Alfred Pfeifer

Spielt: OPERETTE

"Nach vielen Schauspielrollen freue ich mich als Bariton nun wieder auf die Gesangsrolle des WEBS in der Operette DER VOGELHÄNDLER und damit Teil des Festivals KLANGBADHALL 2020 zu sein."

KURZBIOGRAPHIE

Der gebürtige Wiener und ehemalige Wiener Sängerknabe erhielt seine Schauspielausbildung am Horak Konservatorium in Wien sowie eine acht Jahre andauernde klassische Gesangsausbildung bei privaten Lehrkräften. Engagements führten ihn u.a. an das Schauspielhaus Graz, das Wiener Burgtheater, das Wiener Volkstheater, die Theater Lübeck und Würzburg sowie schließlich für 20 Jahre an das Züricher Schauspielhaus. Im Fernsehen war Alfred Pfeifer in der Serie 'Lebenslinien' von Käthe Kratz zu sehen. 1988 führte ihn die deutsche Erstaufführung von Andrew Lloyd Webbers 'Das Phantom der Oper' an das Theater an der Wien und damit an die Wiener Bühnen zurück. Er übernahm die Rolle des 'Raoul', 1992 schließlich auch die Titelrolle des Werks im Raimundtheater.

Weitere Rollen im Bereich Musiktheater sind 'Pilatus' in 'Jesus Christ Superstar' in Schwäbisch Hall, 'Guido Contini' in 'Nine' am Theater des Westens Berlin, 'Max von Mayerling' in 'Sunset Boulevard' am Rhein-Main-Theater in Niedernhausen, 'Pseudolus in a funny thing happened on the way to the forum' am Stadttheater Luzern, 'Eisenstein' in 'Die Fledermaus', 'Leopold' in 'Im weißen Rössl am Wolfgangsee' jeweils in der Schweiz oder 'Josef' in 'Wiener Blut' bei den Seefestspielen in Mörbisch. 

In der Schweiz führte Alfred Pfeifer auch Regie. Er inszenierte Johann Nestroys 'Häuptling Abendwind', HC Artmanns 'Erlaubent Schas', 'Sehr heiß bitte', Ralph Benatzkys 'Im weißen Rössl am Wolfgangsee' oder Franz v. Suppés 'Die schöne Galathée'. 

In den letzten Jahren spielt Alfred Pfeifer wieder vermehrt in Österreich. In Produktionen war er jüngst am kleinen Theater in Salzburg und beim Theatersommer Parndorf in Josef Nestroys 'Der Talisman' als 'Titus Feuerfuchs' oder in Hugo von Hofmannsthals 'Jedermann' in der Titelrolle zu sehen. In Produktionen des Schloss Weitra Festivals, des Metropol Theaters Wien sowie des Gloria Theaters Wien ist er regelmäßig zu sehen.

Zuweilen lehrte Alfred Pfeifer als Dozent an der Musikhochschule Luzern und leitet Rhetorikseminare für Führungskräfte (Management und Wirtschaft) im Bereich Sprache, Atmung und Präsentation. 

Aktuelle Rolle

Baron Weps, Wald- und Wildmeister - DER VOGELHÄNDLER

DER VOGELHÄNDLER

CARL ZELLER, DER VOGELHÄNDLER

Es geht um Geld und Liebe, einfach wie im wirklichen Leben auch, mit allem Drum und Dran. Korruption gehört natürlich dazu. Sie macht mitunter sehr kreativ. Beispielsweise bringt Korruption Interessensgruppen dazu, Eigentum an sich bringen, das anderen gehört. Dafür...

Details