EUROPABALLETT ST. PÖLTEN und KONSERVATORIUM EUROPABALLETT ST. PÖLTEN

"Ist es eine 'Kleine Oper' oder 'Operette'?  Wie auch immer, DIE FLEDERMAUS ist in jedem Fall eine der besten Produktionen. Vor allem finde ich den Humor, das Schauspiel, die Dialoge sowie die wunderschönen Melodien von Johann Strauss einfach genial und phänomenal. Deswegen bin ich sehr froh und glücklich, mit dem EUROPABALLETT ST. PÖLTEN einen wesentlichen Teil zum erhofften Erfolg beitragen zu dürfen.“  (Anm.: MICHAEL FICHTENBAUM, Künstlerischer Leiter des EUROPABALLETTS ST. PLÖTEN)

KURZBIOGRAPHIE

Mehr als 25 Jahre feiert das EUROPABALLETT ST. PÖLTEN als Kunst- und Kulturimageträger der Stadt St. Pölten und des Landes Niederösterreich tänzerische Erfolge. Mit Tourneen rund um den Globus zählt die Kompanie zu den größten Kulturbotschaftern Österreichs. 100 Veranstaltungen pro Saison, davon 30 im 'Theater des Balletts' und vier Eigenproduktionen macht das Europaballett national und international sehr präsent. Neben der 'Frühlings- und Herbstgala' und anderen Produktionen der Ballettkompanie werden spezielle Vorstellungen zur Jugendförderung wie 'Der kleine Prinz' oder 'Die Puppenfee (Joseph Bayer)' gegeben. Unter der Leitung von Michael Fichtenbaum tanzen Tänzerinnen und Tänzer aus mehr als 10 Nationen miteinander und verleihen der Kompanie ihr besonderes internationales Flair. Choreografien in unterschiedlichsten Stilrichtungen von international namhaften Choreografen wie Renato Zanella, Artur Kolmakov, Peter Breuer und natürlich Michael Fichtenbaum sorgen für abwechslungsreiche Darbietungen. Das EUROPABALLETT ST. PÖLTEN wird national für Gastauftritte an die Wiener Staatsoper, zum Operettensommer Kufstein, zum Musikfestival Steyr, an das Landestheater Salzburg, an die Bühne Baden, zum 'Fete Imperiale' in der Spanischen Hofreitschule sowie zu Balletteröffnungen in der Wiener Hofburg und im Wiener Konzerthaus regelmäßig engagiert. 2009 eroberte die Kompanie die amerikanische und kanadische Bühne mit 'Salute to Vienna'. Diese Tournee findet seitdem jährlich ihre Fortsetzung. 2019 finden auf europäischer Ebene Gemeinschaftsproduktionen mit Partnern in Italien, Ungarn, Kroatien und Rumänien statt. 2019 tanzt das Ensemble erstmals auf dem Festival KLANGBADHALL.

TÂMARA DORNELAS

"Tanzen ist die eleganteste Form der Bewegung. Ohne Worte Emotionen zu vermitteln und das Publikum zu fesseln ist meine größte Herausforderung! Mein Charakter verlangt Sinnlichkeit und Eleganz in Perfektion. Mit dem Tanz Geschichten zu erzählen ist das Schönste für mich."


KURZBIOGRAPHIE

Die zwanzig jährige Brasilianerin Tâmara Dornelas studiert seit 2015 am EUROPABALLETT KONSERVATORIUM ST. PÖLTEN. Sie kann trotz ihrer Jugend bereits auf große Erfolge zurückblicken. So verkörperte Sie bereits die Titelrolle der 'Julia' im Ballett 'Romeo und Julia (Sergei Prokofjew)'. Auch in der zuletzt gezeigten Produktion 'Empty Place', in einer Inszenierung des ehemaligen Ballettdirektors der Wiener Staatsoper, Renato Zanella, war sie in einer Hauptrolle zu sehen. Zudem findet sie, dass 'Das Hohelied', in der Inszenierung des Chefs des EUROPABALLETTS ST. PÖLTEN, Michael Fichtenbaum, eine überaus charmante und für sie persönlich prägende Inszenierung war.

GALA LARA

"Der Tanz ist eine Geschichte und jede Bewegung ein Wort davon"

KURZBIOGRAPHIE 

Die mexikanische Tänzerin Gala Lara absolvierte ihre erste klassische Tanzausbildung zwischen 2007 bis 2014 an der 'Escuela Nacional de Dance Clásica y Contemporánea' in Mexico City. Anschließend war sie bis 2016 Stipendiatin des 'Ballett Trainee Programm' der 'Joffrey Ballett Schule' in New York. Zudem war sie Stipendiatin des 'Sommer Tanz Intensiv Programms' des 'Dance Theaters Harlem' und des 'Milwaukee Ballett'. In der Saison 2015/2016 war sie zudem im Ballettensemble der 'Compañia Capitalina de Danza' in Mexico City und ist seit 2016 Mitglied des EUROPABALLETTS ST. PÖLTEN.

 

 

 

RACHAEL LOUISE CARRIER 

"Ich liebe meinen Job, er ist meine Leidenschaft. Jeder Mensch hat eine besondere Gabe und kann mit ihr erfolgreich werden. Voraussetzung ist, dem Leben positiv und motiviert zu begegnen. Mein Ziel ist es, meine Technik und meine choreografische Darstellung zu perfektionieren. Jeder Auftritt bringt mich diesem Ziel näher." 

KURZBIOGRAPHIE

Rachael Louise Carrier ist geborene Engländerin und hat an der 'Tring Park School for the Performing Arts' studiert. Sie ist seit 2016 Mitglied des EUROPABALLETTS ST. PÖLTEN. Einen ihrer bisher erfolgreichsten Auftritte hatte sie im Rahmen der SIBA ('Summer International Academy Salzburg' - Intendanz Peter Breuer) im Jahr 2016. Ein unvergessliches Ereignis für Rachael war, wie sie selbst sagt, der Auftritt bei der 'Cinema World Tour' von Andrea Bocelli im Jahr 2017. Sie war zudem Teil der Ballett-Produktion des Salzburger Landestheaters 'Cinderella' von Sergei Prokofjew. Auch diese Choreographie stammt von Peter Breuer, dem langjährigen Ballettdirektor des Salzburger Landestheaters. 

MAYARA REIS VICOSO

"Der Tanz drückt aus, was ich nicht sagen will, wozu mir das Schweigen jedoch unmöglich ist. (Angelehnt an Victor Hugo, 1802-1855)" 

KURZBIOGRAPHIE

Mayara Reis Viçoso wurde in Sao Paulo geboren und begann ihre Tanz-Ausbildung mit neun Jahren in ihrer Heimatstadt. 2012 besuchte sie die 'Isafdora Duncan Schule' und bekam dort die Chance, in Shows und Musicals aufzutreten. Bestechend durch ihre klare Ausdrucksweise im Tanz, schaffte sie einen Studienplatz an die 'Escola do Teatro Bolshoi no Brasil (Brasilien)'. Dort absolvierte sie den Lehrgang für Contemporary Dance mit renommierten russischen und brasilianischen Dozenten. 2015 bekam sie die Chance als Solistin beim 'Ensejo', dem Ensemble der brasilianischen Choreographin 'Cassi Abranches – Grupo Corpo Brasil'. Dieses Ballett wurde speziell für eine Gruppe von 12 ausgewählten Tänzern entwickelt. Im der Spielzeit 2016/2017 nahm sie an den Wettbewerben im 'Tanzolymp Brazil‘ und im 'Tanzolymp Berlin' teil. Mayara ist seit 2017 Teil des Ensembles EUROPABALLETTS ST. PÖLTEN.

 

THIAGO NEVES SILVA

"Mit meinem Ausdruck und Tanzstil erzähle ich den Menschen wer ich bin"

KURZBIOGRAPHIE

Thiago Neves Silva wurde 1996 in Brasilien geboren. In der 'Escola do Teatro Bolshoi no Brasil (Brasilien)' absolvierte er seine Ballettausbildung in den Jahren 2007 bis 2015. 2016 war er am Theater Municipal in Rio de Janeiro engagiert. Seit September 2017 ist er Ensemble-Mitglied des EUROPABALLETTS ST. PÖLTEN und tanzt seither regional, national und International mit diesem Ensemble im Rahmen unterschiedlichster Produktionen. 

 

 

 

 

JOAO LUDWIG 

"Tanzen lässt nicht nur das Herz, sondern auch die Seele erstrahlen." 

KURZBIOGRAPHIE

João Ludwig wurde 1996 in Brasilien geboren und absolvierte seine Ausbildung zwischen 2012 und 2017 in seiner Heimat, später auch an der 'Escola do Teatro Bolshoi no Brasil (Brasilien)' und am 'Cia Paulista de Danca' in São Paulo. Seit 2018 ist er Mitglied des EUROPABALLETTS ST. PÖLTEN und tanzte mit diesem Ensemble im selben Jahr in der Produktion 'Les Troyenes (Hector Berlioz)', die an der Wiener Staatsoper produziert wurde. Zudem tanzte er als Solist im Ballett 'Romeo und Julia' in einer Choreographie Renato Zanellas und auch in der Produktion des Fantasie-Balletts 'Soluna' des Choreographen Artur Kolmakovdes . Die 'Symphony in C' in einer Choreografie des Chefs des EUROPABALLETTS ST. PÖLTEN, Michael Fichtenbaum, war eine seiner Lieblingsrollen. 2019 tanzte er die anspruchsvolle Rolle des 'Salieri' in der Produktion 'Wolfgang Amadé‘, die ebenfalls Renato Zanella choreographierte. Eine Rolle, die er im Ausdruck und Technik perfekt interpretierte, wie davon zu lesen ist.

 

 

DOMINIK VAIDA

"Ballett hat mich geheilt. Ballett gibt mir innere Zufriedenheit und Kraft." 

KURZBIOGRAPHIE

1997 in Wien geboren, absolviert Dominik Vaida seine Ausbildung zum professionellen Tänzer an der Ballettakademie der Wiener Staatsoper und wirkte dort als Mitglied der hauseigenen Jungkompanie in zahlreichen Aufführungen und Matineen der Wiener Staats- und Volksoper mit. In 'La Forza del Destino (Giuseppe Verdi)', 'Die Fledermaus (Johann Strauss, Sohn)', 'Der Schwanensee (Peter Iljitsch Tschaikowsky)' oder 'Josephs Legende (Richard Strauss)' war er stets Teil des Ballettensembles. In St. Pölten ist Dominik Vaida seit 2017 engagiert. Seinen ersten wohl größten Auftritt hatte er im Rahmen der Produktion 'Gayane (Aram Chatschaturjan)'. 2018 und 2019 tanzte er anspruchsvolle Rollen wie den 'Harlekin' in der Ballettproduktion des EUROPABALLETTS ST. PÖLTEN 'Wolfgang Amadé'.  

PEDRO HENRIQUE TAYETTE PIETRO SANCHES

"Musik in Verbindung mit Tanz ist grenzenlos verständlich und verbindet Menschen aller Kulturen."

KURZBIOGRAPHIE

Er wurde 1989 in Brasilien geboren. Ein sehr kreativer Tänzer, mit akrobatischen Fähigkeiten und einer Liebe zum Drama. Seine Ballettausbildung absolvierte er von 2014 bis 2017 an der 'Escola do Teatro Bolshoi no Brasil (Brasilien)'.