Ina Reuter

BÜHNENBILDNERIN

Ich möchte mit meinen Bühnenbildern dem Regisseur eine optimale Leinwand für seine Gedanken bieten und Räume erschaffen, in denen sich die Darsteller wohlfühlen und gestützt werden. Gelungen ist dies, wenn am Ende eine Einheit von Allem entsteht.

Bei dem Auftrag in Bad Hall freut mich besonders, dass ich Teil eines Neuanfanges bin und dadurch die Möglichkeit habe, ästhetische Maßstäbe zu setzen.

KURZBIOGRAPHIE

Ina Reuter stammt aus Essen (D) und lebt jetzt im Mostviertel. Sie studierte Bühnenbild in Hamburg bei Wilfried Minks und Raimund Bauer. Seit 1996 arbeitet sie als freie Bühnen- und Kostümbildnerin unter anderem an den Hamburger Kammerspielen, Deutsches Schauspielhaus Hamburg, Schauspiel Leipzig, Stadttheater Krefeld und am Theater Bielefeld. Für das Schauspiel Kiel erarbeitete sie mit Daniel Karasek „Der Mulatte“ (Hans Christian Andersen), „Ein Idealer Gatte“ (Oskar Wilde), „Was Ihr wollt“ (William Shakespeare) „Bunbury“ (Oskar Wilde) und zuletzt „Der Kirschgarten“ (Anton Tschechow) jeweils die Gesamtausstattung. 2006 entwarf sie für die Tiroler Festspiele Erl die Bühnenbilder zu „Tristan und Isolde“ sowie „Parsifal“ unter der Regie von Gustav Kuhn. Seit 2011 arbeitet sie wiederholt für den Operettensommer Kufstein, zuletzt 2015 gestaltete sie das Bühnenbild zu "Das weiße Rössl" unter der Regie von Wolfgang Gratschmaier und unter der musikalischen Leitung von Ernst Theis.

2014 war an der Bühne Baden Die Zirkusprinzessin (Kálmán) in der Regie Wolfgang Gratschmaier und Gesamtausstattung Ina Reuters zu sehen.

 (www.inareuter.com)