NACHHALL

GEGENWART UND ZUKUNFT

NACHHALL – am Puls der Musik (Klaus Wieser)

NACHHALL ist eine im Jahr 2017 konzeptionell ins Leben gerufene, lebendige und etwas „andere“ Konzertreihe, die in der Folge in Zusammenarbeit mit dem Festival KLANGBADHALL präsentiert wurde.  „ALMA“ gab ein ausverkauftes, umjubeltes erstes Konzert der Serie im Frühjahr 2017, der bekannte Wiener Liedermacher Ernst Molden war danach mit seinem „Frauenorchester“ zu Gast und auch „Hearts Hearts“ waren in Bad Hall zu hören.

Ein Aspekt der Entstehung dieser Programmlinie war der Wunsch nach einer Verbreiterung des musikalischen Kulturangebotes in Bad Hall, wobei schwerpunktmäßig, das ist der zweite Aspekt, in Bad Hall geborene und hier aufgewachsene Musiker und Musikerinnen, die nicht zuletzt wegen ihres künstlerischen Erfolges nicht mehr in der Stadt leben, „daheim" wieder auf die Bühne gebeten werden sollen. „In verschiedensten musikalischen Genres (Pop, Rock, „zeitgenössische“ Volksmusik, Blues, Indie, Metal, „neue“ Liedermacher, usw.) sind Musiker und Musikerinnen tätig, deren Wurzeln in unserer Stadt liegen oder die sonst irgendeinen engeren Bezug zur Kurstadt haben. Oft weiß darüber nur der engste Familien- und Freundeskreis Bescheid und das ist schade und sollte sich ändern“, meint Klaus Wieser, der „Erfinder“ und Organisator der Konzertreihe NACHHALL, mit der er diese Künstler wieder sicht- und hörbar machen, sie quasi zu einem Heimspiel „nach Hall“ einladen will.


Dem künstlerischen Konzept Klaus Wiesers folgend und dem oben angesprochenen programmatischen Schwerpunkt ergänzend sollen auch Künstlerinnen und Künstler unterschiedlichster Herkunft eingeladen werden, die bekannt und interessant sind, aber auch solche, die in Bad Hall nicht oder weniger bekannt, trotzdem aber interessant sind. „Mainstream“ wird es nicht geben, eine leichte „Schräglage“ bei hohem Qualitätsanspruch wird von den Veranstaltern angestrebt, siehe „Eddie Luis und die Gnadenlosen“  im Sommer 2018. Jedes Konzert wird auf seine Art und Weise hörenswert sein und an das eine oder andere wird sich das Publikum noch längere Zeit erinnern, sie werden „nach hallen“.

Für 2019 sind jeweils ein Konzert in den Monaten März, April und Mai im Stadttheater, im Sommer ein „Open air“ bei freiem Eintritt im Kurpark und eine weitere Veranstaltung im November geplant. Zusätzlich kann und soll es in unregelmäßigen Abständen kleinere Konzerte in Clubatmosphäre im „Forum-Hall“ geben. Die Konzertreihe NACHHALL wird im Rahmen des Festivals KLANGBADHALL präsentiert werden, bitte besuchen Sie regelmäßig unsere Website des Festivals, um dort kontinuierlich aktuelle Informationen zu Programmen und KünstlerInnen zu finden. 

 

 

Der Intendant des Festivals KLANGBADHALL, Ernst Theis, zu diesem Konzept:

 

Betrachtet man den historischen Hintergrund des Festivals KLANGBADHALL, so war Operette in ihrer Blütezeit, neben der sogenannten Hochkultur die aktuelle, wie man heute sagen würde coole, auf ein breites Publikum abzielende Kunstform in Europa. Deshalb stellt die konzeptionelle Idee Klaus Wiesers für die Konzertserie NACHHALL eine ebenso aktuelle wie inhaltlich direkte Verbindung zum programmatischen Schwerpunkt des Festivals KLANGBADHALL dar. Ich freue mich, diese Konzertreihe im Rahmen des Festivals KLANGBADHALL präsentieren zu können.