ANDREAS FESTNER

Orchesterkoordinator und 1. Klarinette

Kunst spiegelt für mich die Kultur einer Gesellschaft, daher - der Zeit ihre Kunst -  der Kunst ihre Freiheit.

Ich bin dem Orchester des Theater Bad Hall als Klarinettist seit 1993 verbunden. Die Perspektive Festival KLANGBADHALL eröffnet mir die Möglichkeit, einen Pool ausgezeichneter Musiker in Bad Hall zu formieren, um die Stadt und den Intendanten Ernst Theis in Ihren Bestrebungen zu unterstützen, Bad Hall als Festspielort in der österreichischen Musiklandschaft zu etablieren.

KURZBIOGRAPHIE

Andreas absolviert vorerst ein Instrumentalpädagogikstudium am damaligen Anton Bruckner Konservatorium Linz (heute Privatuniversität). In der Folge absolviert er ein Konzertfachstudium  am Konservatorium der Stadt Wien bei Alfred Rosé und absolviert sein Studium mit der Diplomprüfung. Im Zuge regelmäßiger Fortbildungsmaßnahmen nimmt er an diversen internationalen Kammermusikkursen teil, betreibt weitere Studien an der Musikhochschule in Graz und ist Mitglied von mehreren Ensembles wie dem Holzbläserensemble Aulos, den Haus-Ruck-Schrammeln, dem Klarinettenquartett „Air-o-flott, dem OÖ. Klarinettenorchester. Seit 1977 ist er Lehrender des OÖ. Landesmusikschulwerks, seit 1990 leitet er die Musikschule Bad Hall und seit 1993 arbeitet er im Rahmen der Operettenproduktionen in Bad Hall im Bereich Orchester mit.

Klara Außerhuber, Violoncello

Stephanie Azesberger, Violin

Jürgen Barth, Schlagwerk

Marianne Brandstettner, Violine

Kunst ist ein Ausdrucksmittel, das jedem Menschen, unabhängig von seiner Herkunft, seinem Hintergrund oder seinem Wissensstand, zur Verfügung steht. Kunst verbindet, eröffnet, bereichert, berührt und bewegt.

Beate Breinesberger, Violine

Corrado Cicuttin, Viola

Roland Eidinger, Trompete

Die Trompete hat mich schon als Kind sehr fasziniert. Der strahlende Klang, die  hohen und die tiefen Töne und man kann auch die Trompete leise spielen!

 

 

Michaela Kleinecke, Viola

Julia Kürner, Konzertmeisterin

Ich mache Musik um Menschen zu berühren und sie in eine andere Welt zu entführen.

Lisa Kürner, Violoncello

Werner Mayrhuber, Klarinette

Benedict Mitterbauer, Viola

Eva Moser, Violine

Kunst ist für mich die Sprache, die alle Nationen und Kulturen vereint. Besonders, wenn miteinander und füreinander musiziert wird, werden alle sprachlichen Barrieren überwunden und es bedarf keiner Worte mehr.

Alexander Nantschev, Violine

Maria Neubauer, Fagott

Musik hat mich von jeher fasziniert und beschäftigt - es ist für mich ein wahr gewordener Traum in der Lage zu sein, andere Menschen mit meiner Musik zu berühren und sie eine Zeit lang in eine andere Welt abtauchen zu lassen.

KLANGBADHALL ist eine wunderbare Möglichkeit für mich, Teil eines fabelhaften Ensembles zu sein und mich in das kulturelle Leben meiner Heimat einbringen zu können. 

Monika Peterseil, Violine

Musik ist die schönste Droge der Welt, denn sie lässt uns frei entscheiden, wie wir uns gerade fühlen möchten.

Hubert Riepl, Posaune

Thomas Rischanek, Oboe

Barbara Schachenhofer, Kontrabass

Überall dort, wo Kunst und Kultur stattfinden, haben Menschen die Möglichkeit, einander auf freundschaftlichem, neutralen Boden zu begegnen und ihre Sinne zu spüren und intensivieren.

Kunst und Kultur spielen in meinem Leben eine tragende Rolle und es macht mich glücklich, als Kontrabassistin Teil einer Kulturvermittlung zu sein.

Manfred Schott, Trompete

Johannes Schörkhuber, Trompete

Burkard Toelke, Violine

KONZERTMEISTER

Helmut Windischbauer, Posaune

Die Posaune begleitet mein Leben seit meiner frühen Jugend. Heute ist das Posaunespielen nicht nur Leidenschaft, sondern auch fordernder Beruf. Menschen mit Musik nicht nur zu unterhalten, sondern zu bewegen -zu begeistern empfinde ich als eine Form von Kunstverständnis.

Ich freue mich beim Festival Klangbadhall, eine Stadt die auf eine sehr lange Kulturtradition zurück blicken kann, einen aktiven aktuellen Beitrag mitgestalten zu dürfen.

Anna Wögerer, Querflöte

Jutta Wurzer, Violine

Musik ist für mich Eintauchen in eine andere Welt, ein Kraftventil um die 'Batterien wieder aufzuladen', den inneren Frieden finden, der Phantasie Raum geben ....

Und wenn ich dies den Zuhörern in diesem Moment auch vermitteln kann, dann geh ich glücklich nach Hause!

 

Daniel Zehetner, Horn

Das Horn lässt mich seit Jahren viele unterschiedliche Formen von Musik erfahren. Die verschiedenen Töne zu formen und in den buntesten Konstellationen erklingen zu lassen, um im besten Fall andere Menschen zu bewegen, ist für mich die Kunst der Musik. Die Sprache der Musik weiterzugeben, sei es in der Freizeit oder im Beruf, ist für mich ein wichtiger Teil meines Leben.  

Das Festival KLANGBADHALL bedeutet für mich, als Teil des Orchesters eine Sprache der Musik vergangener Zeiten in einer professionellen Umgebung neu zu entdecken und wieder zu erwecken.

Erhard Zehetner, Horn

Die Kunst des Musizieren und Musik an sich ist für mich sehr eng mit dem Instrument Horn verbunden. Die schönsten Momente der Musik sind jene an welchen der Zuhörer emotional berührt wird und der Funke der musikalischen Begeisterung übergesprungen ist. 

Für mich bedeutet das Festival KLANGBADHALL eine schöne musikalische Reise mit professionellen Musikern gemeinsam zu erleben und die Zuhörer mit der Musik zu verzaubern.